Schlafstörungen und innere Unruhe?

Verzichten Sie auf Schlaf- und Beruhigungsmittel! – Es gibt andere Wege

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizintheorie gibt es verschiedenste Formen
von Schlafstörungen: Einschlafstörungen, Durschschlafstörungen, Traumgestörter Schlaf,
gestörter Schlaf aufgrund von Hitze, Schlaf gestört durch Grübelei etc. etc.
Für jedes dieser Beispiele gibt es wiederum verschiedene Ursachen.

Hier ein Beispiel für Sie:

Vorab – die chinesische Medizin orientiert sich stets an der Natur, also die Welt,
die uns Menschen umgibt.
Mikrokosmos gleich Makrokosmos – Die Welt in uns ist ein Spiegel der Welt um uns.

So ist es zum Beispiel so, dass Hitze sehr oft im Kopf zu finden ist, da diese eine aufsteigende Energie ist.
Kälte sinkt ab, weshalb es zu kalten Füßen kommen kann wenn das Qi nicht richtig verteilt.
Ein heißer Kopf lässt uns unruhig werden, so viel ist klar. Und Beine voller Kälte neigen zu Nässe
wie ein unbeheizter Keller. Die Dysbalance aus „Feuer und Wasser“ ist ein verbreitetes Syndrom
welches zu Unruhe und Schlafstörungen führen kann.

Noch ein Beipiel:

Chronische Einschlafstörungen aufgrund von Grübelei, werden chinesich gesehen zunächst der
Verdauung zugeschrieben – Wer zu viel grübelt schadet seiner Verdauung und wer sich falsch ernährt
neigt eher zu Grübeleien! Auch Gedanken müssen verdaut werden. Der Grübelzwang kann einem nicht
nur den Schlaf rauben sondern auch immer wieder den Tag versauen, er kostet Energie und viel Zeit.
Grübeln kann zu Ängsten und Depressionen führen. Mit dem Grübeln aufzuhören erfordert ggf. eine
Ernährungsumstellung, Geduld und Achtsamkeitsübungen.

Ich würde mich freuen wenn ich Sie etwas neugierig machen konnte!

Klicken Sie hier um einen Termin zu vereinbaren.