Achtsamkeit und Atem

Ich biete Kurse in Achtsamkeits- oder Atemmeditation sowie Achtsamkeitstherapie und Atemtherapie an.

Bei der Achtsamkeit geht es zunächst darum, zu erkennen, dass unsere Realitat, unsere Wahrnehmung meistens nicht das wiedergibt, was tatsächlich die Realitat ist. Oft sind wir viel zu sehr damit beschäftigt, unseren Projektionen, Gedanken und Mustern zu folgen. Einige dieser Strukturen sind tatsächlich schädlich für uns, da Sie Stress und stressbasierte Erkrankungen hervorrufen können. Durch die Übungen mit der Achtsamkeit lernt man schnell sich besser zu fokussieren, Emotionen zu regulieren und feiner zu spüren was einem nun gut tut und was man besser meidet. Es geht darum im Augenblick zu leben und weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft zu hängen. Kann man den Moment wie er ist hinnehmen, ohne zu be- oder verurteilen, hat man den Zustand von Achtsamkeit schon erreicht.

Der Atem hat eine lebenstragende Funktion. Atmend können wir unseren Leib kennenlernen. Atem kann erfahren und erlebt werden. Die Konzentration auf den Atem ist wahrscheinlich die älteste Meditationstechnik.

Lernen Sie richtig zu atmen um Ihre Emotionen und körperliche Sensationen mit der Atmung zu regulieren.